X
Hersteller

Hersteller

Portfolio links unter Slider
Portfolio mittig unter Slider
Eisbären
Erhalten Sie 10% Rabatt, wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden

Scheiben


Scheiben

Scheiben

Scheiben (meist „Unterlegscheiben“ genannt) kommen sowohl in der Industrie als auch im privaten Bereich sehr oft zur Anwendung. Man versteht unter diesem Begriff eine dünne Platte (typischerweise scheibenförmig, manchmal auch quadratisch) mit einem Loch (meist in der Mitte), die normalerweise dazu verwendet wird, die Last eines Gewindeverbinders, wie beispielsweise einer Schraube oder Mutter, zu verteilen. Weitere Anwendungen findet die (Unterleg-)Scheibe als Abstandhalter, Feder (Tellerfeder, Wellenscheibe), Verschleißschutz, Vorspannungsanzeigevorrichtung, Verriegelungsvorrichtung und zur Reduzierung von Vibrationen (Gummischeibe). Unterlegscheiben haben oft einen Außendurchmesser, der etwa doppelt so groß ist wie der Innendurchmesser, dieses Verhältnis kann allerdings stark variieren.

Typische Merkmale von Scheiben

Unterlegscheiben bestehen in der Regel aus Metall oder Kunststoff. Hochwertige Schraubverbindungen erfordern gehärtete Unterlegscheiben aus Stahl, um den Verlust der Vorspannung durch Brinelling (Einarbeiten in das Material) nach dem Aufbringen des Drehmoments zu verhindern.

Gummi- oder Faserdichtungen, die in Armaturen zur Abdichtung gegen Wasserleckagen verwendet werden, werden umgangssprachlich teilweise ebenfalls als Unterlegscheiben bezeichnet. Obwohl sie ähnlich aussehen, sind Unterlegscheiben und Dichtungen in der Regel für verschiedene Funktionen ausgelegt und daher unterschiedlich ausgeführt.

Unterlegscheiben sind auch wichtig, um galvanische Korrosion zu verhindern, insbesondere durch die Isolierung von Stahlschrauben von Aluminiumoberflächen.

Unterlegscheiben können auch in rotierenden Anwendungen als Lager eingesetzt werden. Eine Anlaufscheibe wird eingesetzt, wenn ein Wälzlager weder aus Kostengründen noch aufgrund von Platzverhältnissen benötigt wird. Beschichtungen können verwendet werden, um Verschleiß und Reibung zu reduzieren, entweder durch Härten der Oberfläche oder durch Bereitstellung eines Festschmierstoffs (d. h. einer selbstschmierenden Oberfläche).

Arten und Formen von Unterlegscheiben

Unterlegscheiben können in drei Typen eingeteilt werden:

Unterlegscheiben, die eine Last verteilen und eine Beschädigung der zu befestigenden Oberfläche verhindern. Diese können auch eine Form der Isolierung darstellen, z. B. im elektrischen Bereich.

Federscheiben, die axial flexibel sind und dazu dienen, das Befestigen oder Lösen durch Vibrationen zu verhindern.

Sicherungsscheiben, die ein Befestigen oder Lösen verhindern, indem sie eine Drehung der Befestigungsvorrichtung verhindern. Sicherungsscheiben sind in der Regel auch Federscheiben.

Neben den beschriebenen Arten können Unterlegscheiben auch in bestimmte Formen unterschieden werden, zum Beispiel:

Form A: Normaler Durchmesser, normale Dicke
Form B: Normaler Durchmesser, leichte Dicke
Form C: Großer Durchmesser, normale Dicke
Formular D: Großer Durchmesser, leichte Dicke
Form E: Größerer Durchmesser, normale Dicke
Form F: Größerer Durchmesser, normale Dicke
Form G: Größter Durchmesser, größere Dicke

Aus welchen Materialien werden Unterlegscheiben hergestellt?

Unterlegscheiben können aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden. Hier eine Auswahl:

Stahl - Kohlenstoffstahl, Federstahl, Edelstahl 304 und Edelstahl 316/316A
Metall - Kupfer, Messing, Aluminium, Titan, Eisen, Bronze und Zink
Legierung - Siliziumbronze, Inconel, Monel und Hastelloy
Kunststoff - Thermoplastische Kunststoffe und wärmehärtende Polymere wie Polyethylen und PTFE (Teflon)
Nylon - Nylon 6, Nylon 66, Nylatron und Tecamid MDS
Spezialwerkstoffe - Fasern, Keramik, Gummi, Filz, Leder, Bimetalle und Glimmer

Wie kann die Korrosionsbeständigkeit verbessert werden?

Eine Reihe von Techniken werden eingesetzt, um die korrosionsbeständigen Eigenschaften bestimmter Scheibenmaterialien zu verbessern. Dazu gehören Metallische Beschichtungen (Zink, Cadmium und Nickel), Galvanisieren, Phosphatierung, Bräunen oder Bläuen sowie die chemische Beschichtung mit einer Nickel-Phosphor-Legierung, die auf die Oberfläche der Scheibe abgeschieden wird.

Unterlegscheiben sind in allen metrischen Standardgrößen nach ISO 7089 verfügbar (ehemals DIN 125). Im Shop von Rosentaler Schrauben finden Sie eine große Auswahl für die verschiedensten Anwendungen.

0   0 Artikel in ihrem Warenkorb

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast