X
Hersteller

Hersteller

Portfolio links unter Slider
Portfolio mittig unter Slider
Eisbären
Erhalten Sie 10% Rabatt, wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden

Schneideisenhalter

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
Seiten:  1 

Produkte

Schneideisenhalter 20x7
4,1650
( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
 Details
Schneideisenhalter 25x9
4,7600
( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
 Details
Schneideisenhalter 30x11
5,9500
( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
 Details
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
Seiten:  1 
Schneideisenhalter

Schneideisenhalter sind dafür konzipiert, um runde Schneideisen aufzunehmen, die zum Beispiel zum Gewinde schneiden benutzt werden. Die Schneideisen werden im Schneideisenhalter so eingelegt, dass deren Kerbe nach oben zeigt. Danach werden mittels Schlitzschraubendreher die Befestigungsschrauben angezogen. Normalerweise besitzen Schneideisen beidseitig einen sogenannten Anschnitt, sodass sich jede Seite zum Schneiden nutzen lässt.

Bei der Auswahl eines Schneideisenhalters sollten Verbraucher unbedingt beachten, dass das Produkt die Anforderungen der entsprechenden DIN-Norm erfüllt. Dies ist beispielsweise daran zu erkennen, dass der Schneideisenhalter über genügend Befestigungsschrauben verfügt. Kleinere Durchmesser benötigen vier, größere Durchmesser sogar fünf Befestigungsschrauben. Wichtig ist bei der Befestigung, dass die Schrauben mit einer Spitze ausgestattet sind, die zentriert innerhalb der Vorbohrungen des Schneideisens sitzt. Normalerweise beträgt der Winkel der Schraubenspitze 90 Grad.

Die Körper der Schneideisenhalter werden aus Zinkdruck-Guss hergestellt. Dieser innovative Werkstoff ist gleichermaßen leicht und belastbar. Die Zugfestigkeit dieser Zinklegierung liegt bei circa 330 N/mm² (Newton /Quadratmillimeter). Der Werkstoff als Rohmaterial bietet zudem noch andere Vorteile wie zum Beispiel hohe Belastbarkeit, vollständiges Recycling sowie Verschleißfestigkeit und günstige Anschaffung. Die Produktion des Werkzeug-Körpers an sich erfolgt im Warmkammer-Gießverfahren. Hierbei ist die niedrige Schmelztemperatur des Werkstoffs, leicht über 400 Grad, ein großer Vorteil. Bei dem Prozess wird das Material unter hohem Druck sozusagen in die bereits erwärmte Form geschossen. Im Rahmen die Produktion erfolgt anschließend eine mechanische Bearbeitung sowie die Lackierung. Abschließend erhält der Schneideisenhalter seine verchromten Griffe. Die brünierten Befestigungsschrauben sind der letzte Arbeitsschritt.

0   0 Artikel in ihrem Warenkorb

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast




 WhatsApp